Seeland verleiht dem Klimaschutz mehr Gewicht

Der Schwergutlogistiker tritt der Hamburger Umweltpartnerschaft bei

 

 

Hamburg – 09.07.2020 – Als neues Mitglied engagiert sich Gustav Seeland jetzt in der Hamburger Umweltpartnerschaft. Gemeinsam mit 1.200 weiteren Unternehmen aus der Region will der Transportspezialist erreichen, dass die Hansestadt Vorreiter in Sachen Klima- und Umweltschutz wird. Mit dem Beitritt zur Kooperation, die vom Hamburger Senat, der Handelskammer und dem Unternehmensverband initiiert wurde, unterstreicht der Schwergutlogistiker seine Bereitschaft mehr für Energieeffizienz und die Verringerung des CO2-Austoßes in der Hansestadt zu tun.

Künftig wird Gustav Seeland deshalb alle Investitionen und Arbeitsprozesse auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit betrachten und bewerten, frei nach dem Motto: „Think green, act blue“. Um den Fragen der Zukunft gerecht zu werden, setzt Gustav Seeland neben der Ökoprofit-Zertifizierung, vor allem auf moderne Technik. Hierzu gehört etwa die Anschaffung eines elektrischen „Pick & Carry“ Krans oder die Umrüstung von zwei Spezialkränen mit Hybridaggregaten. Auch bei den Firmenwagen will Seeland künftig in Hybridtechnik investieren und eine entsprechende Ladeinfrastruktur schaffen. Bei der Beleuchtung des gesamten Firmengeländes kommen sparsame LED-Leuchten zum Einsatz. Zudem soll das Routenmanagement verbessert werden, um so Leerfahrten zu vermeiden. Unterstützt werden die Maßnahmen von im Unternehmen ausgebildeten Energiescouts.

„Gustav Seeland will mit Hilfe der Kooperation nicht nur seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten, sondern auch nachhaltig wachsen“, so die Umweltbeauftragte Babette Tabel von Gustav Seeland. „Von unseren Partnern in Handelskammer und Senat erhoffen wir uns Unterstützung und Beratung zum Thema Energieeffizienz und zu Förderungen." Johann Evers, Geschäftsführer Gustav Seeland, ergänzt: „Der Beitritt zur Umweltpartnerschaft eröffnet uns auch neue Chancen am Markt für Schwergutlogistik. Wir haben nicht nur Zugriff auf ein Netzwerk von umweltbewussten Hamburger Unternehmen, sondern können uns auch über das Know-How austauschen."

Das Eintreten für den Klimaschutz in Zeiten des Klimawandels sieht das Unternehmen auch als gesellschaftliche Aufgabe zur Sicherung des Zusammenlebens künftiger Generationen.

Über Gustav Seeland:
Als einer der größten Anbieter für Schwergutlogistik in Deutschland hat Gustav Seeland für jede Aufgabe die passende Lösung. Das Angebot des Hamburger Unternehmens umfasst den gesamten Bereich der Autokrane, der Schwer- und Spezialtransporte, der Industriemontagen und der Schwerguteinlagerung. Als Partner und Gründungsmitglied der BigMove AG verfügt Gustav Seeland über ein europaweites Netzwerk und ist nach DIN EN ISO 9001:2015 sowie SCCP:2011 zertifiziert.

Foto v.r.n.l: Johann Evers (Gustav Seeland), Babette Tabel (Gustav Seeland), Claudia Eggert-Köster (Umweltpartnerschaft Hamburg)Foto: Phillipp Schopf


Pressekontakt:
Gustav Seeland GmbH
Pressestelle
Catrin  Bedi
Werner-Siemens-Straße 29
22113 Hamburg
Telefon: 040- 271 670 80
E-Mail: news@seeland-hamburg.de